HomeAktuellesKircheGottesdienstePfarrerKi-GottesdienstSeniorenkreisGemeindebriefKirchenchorPosaunenchorDuo PeroKontaktImpressumLinks

 

Zurück zu den Wurzeln
Pfarrer Reinhold Hertle wurde in Munningen in sein Amt eingeführt


 

Rückblick Vankanz

Wir bedanken uns
ganz herzlich beim Pfarrerehepaar Stefan und Kathrin Nagel
für die gute Versorgung unserer Kirchengemeinde in der Vakanzzeit!

Pfarrer und Pfarrerin Nagel


Rückblick Pfarrer Huber

Verabschiedung von Pfarrer Huber >>> großes Bilderalbum >>>

und Bilder II

Pfarrer Huber wird  in Ehingen neuer Pfarrer >> zur Bildergalerie >>>

Danke!

Liebe Mitchristen im Oberen Kesseltal

für die zahlreichen herzlichen und freundlichen Worte zu unserem Abschied, für alle Geschenke, die Sie uns auf den Weg mitgaben, für jeden Händedruck und für jeden freundlichen Blick, vor allem aber auch für Ihr Gebet und für das "an uns denken"
möchten wir uns mit diesen Zeilen aufrichtig und sehr herzlich bedanken.

Die Art und Weise, wie Sie uns verabschiedet haben, ob von Seiten des Kirchenvorstandes, der politischen und natürlich der kirchlichen Gemeinde, der Vereine, aber auch vieler vieler Familien und Einzelpersonen, empfinden wir als große Ehre.

Weil uns so viele "Große und Kleine" die Hand schüttelten, noch schnell ein paar Zeilen mit gaben oder aber viel vorbereitet und gestaltet haben, wollen wir uns unbedingt bei "allen" bedanken. Dass wir dabei  auch wirklich  niemanden vergessen, darum wählen wir diesen Weg.

Herzlichen Dank also, Gottes gutes Geleit für Sie und alles was kommt und der Wunsch nach einem Wiedersehen, hier oder sehr gerne auch (am 2. u.3. August sind wir umgezogen) in Ehingen.

Ihre / Eure Pfarrfamilie Huber, Brigitte Walter und Jakob

www.evangelisch-in-ehingen.de


Presseartikel:
Ein Abschied mit Worten großer Anerkennung

Von horst von Weitershausen

Pfarrer Walter Huber
Pfarrer Walter Huber, wie ihn die Gläubigen „lieben“. Auf der Kanzel der Kirche bei der Predigt an seine Kirchengemeinden
Foto: Horst von Weitershausen

Unterringingen Worte des Dankes und der Anerkennung standen bei der Verabschiedung des evangelischen Pfarrers Walter Huber in der Laurentius-Kirche von Unterringingen im Mittelpunkt. Ob vonseiten der Kirchengemeinden Aufhausen, Forheim oder Unterringingen, für die Walter Huber seit neun Jahren als Seelsorger zuständig war, oder vonseiten des Dekanats Nördlingen sowie den Vertretern der Kommunalpolitik - bei allen stand der Dank für die geleistete Arbeit an erster Stelle bei ihren Abschiedsworten an den beliebten evangelischen Pfarrer des Oberen Kesseltals.

Doch auch Pfarrer Huber stellte den Dank an die Gläubigen seiner Kirchengemeinden in den Mittelpunkt seiner Predigt im Rahmen eines Abschiedgottesdienstes.
Besonders in einer Gesellschaft, die immer mehr unter den Ansprüchen von „Ich und Mein“ leide, sei es wichtig, auch andere Menschen im Spiegel zu sehen und Brücken zu bauen. Er selbst sei aber auch nicht fehlerfrei, sagte Pfarrer Walter Huber und dankte jenen, die ihm dabei geholfen haben, seine Fehler zu erkennen.
Dekan Gerhard Wolfermann dankte Pfarrer Huber für seine sehr engagierte Arbeit und zeigte sich überzeugt, dass die Früchte seiner Arbeit auch in Zukunft geerntet werden könnten und die Pflanze des Glaubens in seiner neuen Gemeinde im fränkischen Ehingen ebenso gut gedeihen werde.

Vizelandrat Franz Oppel erinnerte an viele gemeinsame Stunden und Feste und bezeichnete die Arbeit von Pfarrer Huber für die Kirchengemeinden als „seine Herzensangelegenheit“.

Gute Zusammenarbeit

Forheims Bürgermeister Werner Thum und Amtskollege Michael Holzinger aus Bissingen sprachen die jeweils sehr gute Zusammenarbeit mit dem Pfarrer an und sagten, „dass dabei von Walter Huber nicht nur vom Miteinander gesprochen, sondern das Miteinander auch gelebt wurde“. Synodalin Christa Müller sowie die Vertrauensleute der Kirchengemeinden, Werner Wunder, Ewald Förschner und Katrin Benning-Lill, erinnerten ebenfalls an das herausragende Engagement von Pfarrer Huber und dankten in diesem Zusammenhang auch seiner Frau Brigitte, die ebenfalls stets ein offenes Ohr für die Belange der Gemeinde gehabt habe.

www.donau-zeitung.de vom 29.06.2010

[nach oben]


Wir..

Pfarrfamilie Huber

Als wir vor knapp neun Jahren nach Aufhausen kamen, waren wir noch zu zweit, völlig ungewohnt in der Pfarrer-Rolle und ziemlich unsicher, ob wir hier länger bleiben wollen..

Wie das Leben manchmal so spielt: Alles hat sich verändert...! Obwohl uns klar ist, dass wir weg  „müssen“, fällt uns der Abschied mehr als schwer.

Was uns alles miteinander verbindet:

Diese Seite würde niemals reichen, all das auf zu zählen. Darum beschränken wir uns darauf, schlicht und einfach ‚Danke‘ zu sagen.

Danke für jedes liebevolle Miteinander. Danke für  viel Verständnis und die Bereitschaft uns entgegen zu kommen, wo auch immer. Danke für alles Mit-tun, Mit-tragen u. Mit-engagieren. Danke für jeden Neu-Anfang. Danke - nun im Letzten auch für die Bereitschaft    „los zu lassen“, für das Akzeptieren, dass sich unsere Lebenswege (wenigstens was die Ortsgebundenheit betrifft) nun trennen.

Wenn wir jetzt im Frankenland noch einmal einen Neu-Anfang wagen, werden Sie, die Menschen aus „unseren“ drei Kirchengemeinden Aufhausen, Forheim und Unterringingen einen festen Platz in unserem Herzen haben!   -   Ganz sicher vergessen wir Sie nicht. Ganz sicher bleiben wir im Gebet miteinander verbunden. Und vielleicht oder besser hoffentlich werden wir uns ja noch das eine oder andere mal begegnen.Vielleicht beim Abschiedsgottesdienst in Unterringingen, oder beim Einführungsgottesdienst in Ehingen am 11.7. um 14 Uhr, oder....

Seien Sie alle behütet und begleitet vom Segen Gottes!

                    Ihre Pfarrfamilie   Brigitte, Walter und Jakob Huber

 

Rückblick

Seniorenausflug

 

[nach oben]

 

 

Ev.-Luth.Pfarramt Unterringingen Bollstädter Str. 1   86735 Aufhausen